Musikverein "Tell" Malberg


14 angehende Musikanten fanden sich  im Winter 1920/21 erstmals zum Musikverein Malberg zusammen. Das  Jahr 1922 gestaltete sich zum Bewährungsjahr und gleichzeitig zum Jahr der noch heute gültigen Namensgebung:  Musikverein „Tell“, der maßgeblich an der Gestaltung der Malberger Freilichtspiele „Wilhelm Tell“ in den Jahren 1922 und 1924 mitwirkte. Integriert in die örtliche Feuerwehr nahm der Verein in den Folgejahren engagiert die ihm satzungsgemäß übertragenen Aufgaben wahr, „kirchliche und weltliche Veranstaltungen der Gemeinde Malberg durch musikalische Mitwirkung zu verschönern“. 1935 wurde die Feuerwehrkapelle in eine eigenständige Vereinsgemeinschaft umgewandelt. 



Während des 2. Weltkrieges gab es zwangsläufig keine musikalischen Aktivitäten, die aber unmittelbar nach dem Ende, wenn auch personell schlechter besetzt, anläßlich kirchlicher und privater Feiern ( Goldene Hochzeiten,….) wieder aufgenommen wurden. In den 50er Jahren entwickelte sich ein fruchtbares Vereinsleben mit Freude an der Volksmusik. Große Musik-, Heimat- und Trachtenfeste prägten das Vereinsleben in den 60er Jahren. Die weitere Ausbildung jugendlicher Nachwuchsmusiker steigerte in den 70er Jahren die musikalischen Leistungen und die allgemeine Beliebtheit bei allen kirchlichen und weltlichen Feiern. Es folgten nach der musikalischen Weiterentwicklung der Aktiven und des regionalen Bekanntheitsgrades 1986 die Teilnahme am Deutschen Wandertag in Koblenz sowie als  Vertreter des Landkreises am Rheinland-Pfalz-Tag 1991 in Montabaur sowie 2003 in Koblenz. 

 


In den letzten 10 Jahren entwickelte sich der Verein unter der musikalischen Leitung des Dirigenten Knut – Robert Lano erheblich weiter. Das musikalische Repertoire wurde ausgebaut und umfasst neben der Volksmusik nunmehr auch Darbietungen moderner und klassischer Musik bis zur Leistung der Höchststufe. Diese konzertante Entwicklung begeistert immer weitere Zuhörer bei den Konzerten und Auftritten, eine Entwicklung, die nur durch großes Engagement und Kameradschaft ( teilweise weite Anfahrten zu den Proben ) möglich war. 

 

So darf man mit Spannung  das 100 – jährige Bestehen des Musikvereins „ Tell “ im Jahre 2022 erwarten.